Test
Test

St. Peter und Paul, Hosenfeld

„Die Zeit die wir einander schenken, macht aus Weihnachten ein Fest für das Herz“
Das war das Motto unseres diesjährigen Lebendigen Adventskalenders.
Mit dem lebendigen Adventskalender wollten wir dem ganzen Trubel, Stress und der Hektik der Zeit entfliehen und die Adventszeit ein bisschen besinnlicher und ruhiger erleben und uns gemeinsam auf die Geburt Jesus Christus freuen.
Nach 2 Jahren Pause haben wir uns in diesem Jahr wieder dazu entschlossen, den lebendigen Adventskalender durchzuführen.
Der Zuspruch war rießengroß. Die Menschen sehnten sich nach sozialen Kontakten und so haben uns über 2000 Menschen aus unserer Kirchengemeinde begleitet und sich an den 23 Abenden auf den Weg gemacht. Es war einfach wunderbar und sehr bewegend den großen Zuspruch zu erleben. Selbst bei Regen waren viele Menschen unterwegs, um einfach mal eine Stunde dem Alltag zu entfliehen. Besonders die große Zahl von Kindern, die jeden Abend mitgegangen sind, hat uns sehr berührt und gefreut.
Herzlichen Dank dafür.
Es ist eine sehr schöne Gemeinschaft entstanden, es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Man kam mit Menschen in Kontakt, mit denen man vielleicht sonst nicht so viel zu tun hat.
Bei unserem 3. Lebendigen Adventskalender hatten wir schnell alle 24 Türchen vergeben. Wir möchten uns bei allen Gastgebern bedanken, die sofort JA gesagt haben und ein Fenster gebastelt und ein kleines Programm vorgetragen haben. Jedes Fenster und jedes Programm war individuell und einzigartig. Vielen Dank dafür. Ihr habt Euch sehr viel Mühe bei den Geschichten, Vorträgen, Liedern und Musikklängen gemacht. Vergelt´s Gott! Wichtig war uns auch, dass wir in jedem Ortsteil unserer Kirchengemeinde (Brandlos, Pfaffenrod, Poppenrod, Schletzenhausen, Jossa und Hosenfeld) ein Türchen öffnen konnten.

Bedanken möchten wir uns auch bei den 4 Sängerinnen (Greta Leinweber, Mara Spahn, Josefine Leinweber und Carlotta Erb) die das Begrüßungslied „Adventskalenderzeit“ gesungen haben, begleitet von Simone Erb an der Gitarre, die auch das Lied gedichtet hat.

Ein herzliches Dankeschön unserem Fotografen Ernst Rützel, der uns jeden Abend begleitet hat, um die vielen Fotos zu machen.